Gemeinsam für eine zukunftsfähige Landwirtschaft – gutes Essen für alle braucht die Ernährungswende jetzt

© Sarah Wiener Stiftung

Als Sarah Wiener Stiftung wollen wir, dass Kinder gesund aufwachsen und Familien sich gut ernähren können – dafür brauchen wir eine intakte Umwelt und eine ökologische und zukunftsfähige Landwirtschaft. Für diese Ziele engagieren wir uns nicht nur mit unseren Bildungsangeboten. Als Mitglied des Bündnisses Meine Landwirtschaft nehmen wir auch in diesem Jahr an der Wir haben es satt!-Demonstration teil. Gemeinsam mit Bäuerinnen und Bauern, BäckerInnen, KöchInnen, VerbraucherInnen, ImkerInnen, Natur- und TierschützerInnen, UmweltaktivistInnen, Aktiven der Entwicklungszusammenarbeit, engagierten Jugendlichen und Menschen aus Stadt und Land gehen wir auf die Straße und fordern die Politik zum Handeln auf: Für eine Ernährungs- und Agrarwende jetzt!

„Für uns steht fest: Nur wenn wir Böden und Wasser schützen, Artenvielfalt erhalten, Insektensterben verhindern, eine artgerechte Tierhaltung schaffen und ökologisch wirtschaftende BäuerInnen unterstützten, können wir uns und folgende Generationen nachhaltig, klimafreundlich und global gerecht ernähren“, erklärt Anja Schermer, geschäftsführende Vorständin der Sarah Wiener Stiftung. 

Weil wir die Ernährungswende nur gemeinsam schaffen, wünschen wir uns eine enge Zusammenarbeit zwischen Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Dafür sind wir als gemeinnützige Stiftung bereit und packen die Umsetzung mit an: Mit Hoffahrten zu Biobauernhöfen für Kita- und Schulkinder, Fortbildungsangeboten im pädagogischen Kochen für ErzieherInnen, LehrerInnen und SozialpädagogInnen sowie Bildungsmaterialien zu Nachhaltigkeit und Globalem Lernen vermitteln wir als Stiftung  Kindern, Lebensmittel wertzuschätzen, frisch, saisonal und regional zu kochen und sich so nachhaltig zu ernähren. Doch es ist an der Bundesregierung, die gesetzlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für eine zukunftsfähige Agrar- und Ernährungspolitik zu schaffen.
 

Zurück