Ich kann kochen! und Bonn stärken die Gesundheit von Kindern: Städtische Kitas erhalten von der BARMER 35.000 Euro für Ernährungsprojekte

Foto: Sarah Wiener Stiftung | photothek
V.l.n.r. Daniel Severos, Geschäftsführer von der BARMER in Bonn, Sarah Wiener, Stiftungsgründerin und Köchin, und Katja Dörner, Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn

Unsere Stiftungsgründerin Sarah Wiener hat heute feierlich eine Kochschürze an Bonns Oberbürgermeisterin Katja Dörner überreicht und damit – gemeinsam mit der BARMER – die Partnerschaft zwischen der Stadt Bonn und unserer Ernährungsinitiative Ich kann kochen! eingeläutet. Damit können künftig mehr als 5.000 Kinder in 70 städtischen Kitas erreicht werden. Neben den Fortbildungen für die Erzieher:innen unterstützt die BARMER zusätzlich mit einer Sammelförderung von bis zu 35.000 Euro für frische und regionale Lebensmittel – 500 Euro je Kita. Zusammen mit ihren Erzieher:innen können die Bonner Kita-Kinder so möglichst früh gesunde, frische Lebensmittel kennenlernen, den Spaß am Kochen entdecken und selbstständig vielfältige Mahlzeiten zubereiten. 


Der Pressetermin fand nach zweijähriger Veranstaltungs-Coronapause in der Kita Wilfried-Hatzfeld-Straße in Bonn statt. Neben der offiziellen Verkündigung der Partnerschaft zwischen der Stadt Bonn und Ich kann kochen! konnten die Anwesenden eine Möhrencremesuppe und selbstgebackenes Knäckebrot verköstigen, die von den stolzen Kita-Kindern zubereitet wurden. Für Sarah Wiener sind gemeinsames Kochen und Lebensmittel entdecken „der beste Start, den Kinder in ihrer Einrichtung haben können.“ Auch Oberbürgermeisterin Katja Dörner bekräftigte dies: „Wenn Kinder und Jugendliche Kochtechniken lernen, wenn sie mit frischen Lebensmitteln umgehen, dann macht das nicht nur Spaß, sondern verschafft ihnen auch viel Alltagskompetenz und ganz nebenbei eine unglaublich wichtige Basis für gesunde Ernährung. Daher danke ich den Mitarbeitenden dieser Kita, die schon gut aufgestellt ist beim Thema Ernährung, dass sie sich durch das Engagement der Sarah Wiener Stiftung und der BARMER zusätzliches Know-how holen können, um diesen wichtigen Grundstein gemeinsam mit den Kindern zu legen.“ Daniel Severos, Geschäftsführer der BARMER in Bonn, sieht in der Veranstaltung einen weiteren Schritt in der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Sarah Wiener Stiftung und Ich kann kochen!: „Ich freue mich sehr, dass wir hier in Bonn das Startsignal geben, um bis 2026 15 Prozent aller Kitas und Grundschulen in Deutschland mit Ich kann kochen! zu erreichen.“ 
 

Zurück