Rückblick auf die Didacta Bildungsmesse in Köln

Genussbotschafterin Kerstin Döller, Sarah Wiener und BARMER Landesgeschäftsführer Heiner Beckmann beim Butterschütteln auf der didacta in Köln.
Foto: Sarah Wiener Stiftung – Genussbotschafterin Kerstin Döller, Sarah Wiener und BARMER Landesgeschäftsführer Heiner Beckmann auf der didacta in Köln.

Vom 19. bis 23. Februar waren die Sarah Wiener Stiftung und die BARMER mit der gemeinsamen Initiative Ich kann kochen! auf der Bildungsmesse didacta in Köln. Eine gute Gelegenheit, um eine Zwischenbilanz zum Stand der Initiative in Nordrhein-Westfalen zu ziehen: Bislang profitieren dort dank 2.000 GenussbotschafterInnen in Kitas, Grundschulen, Horten und außerschulischen Lernorten schätzungsweise 80.000 Kinder von der Initiative für praktische Ernährungsbildung. „Jede fünfte Kita und jede zehnte Grundschule in NRW nimmt bereits an Ich kann kochen! teil.“, sagte Heiner Beckmann, Landesgeschäftsführer der BARMER.

Am Stand der BARMER konnten die BesucherInnen beim Butterschütteln oder Herstellen von Kräutersalz ganz praktisch unser Angebot kennenlernen. Ganz besonders haben wir uns dabei über das persönliche Gespräch mit zahlreichen angereisten GenussbotschafterInnen gefreut. 

„Wenn die Genussbotschafter mit den Mädchen und Jungen Apfelsorten verkosten oder das Gemüse für die Lieblingspizza selber schnippeln, wird Ernährung für sie ein besonderes und zugleich alltägliches Erlebnis. Als Vorbild und Vertrauensperson geben sie den Kindern dabei etwas unglaublich Wichtiges mit auf den Weg: Verantwortungsbewusstsein für den eigenen Körper“, würdigte auch Köchin und Stiftungsgründerin Sarah Wiener bei ihrem Besuch die zentrale Rolle der PädagogInnen, die Ich kann kochen! in ihren Einrichtungen umsetzen.

Zur Website von Ich kann kochen!

 

Zurück