Bauernhoffahrten Vom Acker in den Mund! der Sarah Wiener Stiftung lassen Kinder den Öko-Landbau hautnah erleben

Berlin, 06.09.2019. Vorsichtig die Eier aus dem Stroh sammeln und die Spreu vom Dinkel trennen – auf dem Biohof Eiwels geht es für Schulkinder heute in den Hühnerstall und aufs Getreidefeld, um die Zutaten für köstliche Waffeln zu besorgen. Der Öko-Betrieb nahe Kassel ist einer von 20 Höfen in ganz Deutschland, die 2019 im Rahmen des Projektes Vom Acker in den Mund! der Sarah Wiener Stiftung zum praktischen Lernort für ökologische Landwirtschaft werden. 

An 40 Terminen geben die eintägigen Fahrten Grundschulklassen die Chance, die gesamte Wertschöpfungskette der ökologischen Landwirtschaft kennenzulernen und dabei auf dem Acker, im Stall und in der Küche tatkräftig mit anzupacken. Von den Landwirten verschiedener Betriebszweige und Ökoverbände erfahren sie, welche Lebensmittel in ihrer Heimatregion produziert werden und gerade Saison haben. Die Kinder lernen, welchen Beitrag die ökologische Landwirtschaft für Artenvielfalt, Umwelt- und Klimaschutz leistet, aber auch, wie gut Nachhaltigkeit schmeckt. 

Das eigene Erleben steht dabei im Zentrum des kostenfreien Bildungsangebots: „Durch den direkten Einblick in die Produktion, das eigene Tun und natürlich die Zubereitung ihres Essens aus frischen Erzeugnissen des Biohofes lernen Kinder unmittelbar und mit allen Sinnen.“ erklärt Anja Schermer, geschäftsführende Vorständin der Sarah Wiener Stiftung. „Sie erleben selbst, wie viel Arbeit und Leidenschaft es braucht, um unsere Teller nachhaltig zu füllen und können ihr Essen ganz anders wertschätzen.“

Die Bauernhoffahrten Vom Acker in den Mund! richten sich im Pilotjahr 2019 an Grundschulklassen in ganz Deutschland, deren Lehrer sich zum Genussbotschafter der Sarah Wiener Stiftung fortgebildet haben und in ihrer Einrichtung praktische Ernährungsbildung umsetzen. Für ein nachhaltiges Bildungserlebnis bietet die Stiftung den Pädagogen ein interaktives Lernmodul, das die optimale Vor- und Nachbereitung des eintägigen Ausflugs auf den Biobauernhof im Unterricht ermöglicht. Ab 2020 können auch Genussbotschafter aus Kindertageseinrichtungen oder Horten ihre Kindergruppen zu den Fahrten anmelden.

Vom Acker in den Mund! wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN). Weitere Fördergeber sind die Beisheim Stiftung und die Landwirtschaftlichen Rentenbank. Mehr Informationen sowie die Termine und Orte der Bauernhoffahrten Vom Acker in den Mund! finden interessierte Genussbotschafter unter www.sarah-wiener-stiftung.de/vom-acker-in-den-mund

Über die Sarah Wiener Stiftung
Die Sarah Wiener Stiftung wurde 2007 von der Köchin Sarah Wiener mit Sitz in Berlin gegründet. Zentrales Ziel der Stiftung ist es, Kinder und Jugendliche für eine ausgewogene und bewusste Ernährung zu begeistern. Dafür sucht sie den Schulterschluss mit Deutschlands Pädagogen. Das Besondere: Die Bildungsprogramme der Stiftung vermitteln das Thema nachhaltig Essen durch eigenes Erleben. Die Kinder gehen dorthin, wo Esskultur ihren Anfang hat: auf den Bauernhof, in Supermärkte und in Küchen. Mehr Informationen: www.sarah-wiener-stiftung.de 

Zurück