Unsere erlebnisorientierten Bildungsprogramme vermitteln Kindern und Jugendlichen, wo unser Essen herkommt, wie vielseitig es ist und wie viel Freude das Zubereiten frischer, saisonaler und regionaler Lebensmittel macht. Alle Projekte und Initiativen der Stiftung finden Sie auf den nachfolgenden Seiten.

Initiative Ich kann kochen!

Ran an die Töpfe, fertig, los: Wonach schmeckt Rosenkohl? Wie riecht Petersilie? Ich kann kochen! gibt Antworten. In unseren Fortbildungen qualifizieren wir ErzieherInnen, Sozialpädagogen und GrundschullehrerInnen im pädagogischen Kochen mit Kindern – deutschlandweit und kostenfrei. Unser Online-Portal mit umfassenden Bildungsmaterialien unterstützt die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte in ihrer täglichen Arbeit. Als „GenussbotschafterInnen“ geben sie ihr Ernährungswissen an die Kinder weiter. 

» Zur Website von Ich kann kochen!

Hoffahrten-Programme

Landluft schnuppern, den Stall ausmisten, bei der Ernte helfen: Eigenes Erleben lehrt Kinder mehr über die Herkunft und Vielfalt von Lebensmitteln als jede Theorie. Deshalb bringen wir Kinder und Jugendliche an den Lernort Bauernhof. Bei den Ausflügen lernen die Mädchen und Jungen, was ein fruchtbarer Boden ist, wie artgerechte Tierhaltung aussieht und was sich aus Getreide alles herstellen lässt. Die Gruppen erfahren, was ökologische Landwirtschaft bedeutet und verstehen, wie Lebensmittel erzeugt werden. 

» Mehr zu unseren Hoffahrten-Programmen

Nachhaltig denken und handeln

Wie kaufen wir Lebensmittel ein? Wie kochen wir? Und wie beeinflusst unser Konsum- und Essverhalten unsere Umwelt? Über Fragen wie diese denken wir alle viel zu wenig nach. Das möchten wir ändern – und starten im Jahr 2018 ein weiteres Bildungsangebot, gefördert vom Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung. Das neue Projekt „Nachhaltig handeln in Supermarkt und Küche“ betrachtet das Thema Ernährung ganzheitlich: vom Verständnis für die Herkunft und Produktion von Lebensmitteln über den bewussten Konsum bis hin zum ressourcenschonenden Zubereiten.

» Mehr zum Projekt Nachhaltig handeln

Berliner Engagement

Als Berliner Stiftung sind wir in der Hauptstadt besonders engagiert. Schon seit 2013 kochen wir beispielsweise mit Kita-Gruppen aus einem Berliner Brennpunkt-Bezirk auf dem Kinderbauernhof Familienfarm Lübars im Norden der Stadt. In zehnwöchigen Kochkursen lernen die Kinder aus regionalen Zutaten leckere Gerichte zuzubereiten, entdecken das Nutztiergehege der Farm und ernten im Gemüse- und Kräutergarten ihre Kochzutaten mit eigenen Händen. Unterstützt werden die Kurse von der Wohnungsgesellschaft GESOBAU AG.

» Mehr zum regionalen Engagement

Einen Rückblick zu unseren vergangenen Projekten finden Sie hier.

Sarah Wiener Stiftung