Vom Acker in den Mund!

Sie sind GenussbotschafterIn der Sarah Wiener Stiftung? Dann lernen Sie bei unseren Bauernhoffahrten mit Ihrer Grundschulklasse oder Kitagruppe den Weg unserer Lebensmittel Vom Acker in den Mund! kennen. Wir lassen Kinder zwischen 3 und 10 Jahren mit viel Spaß ökologische Landwirtschaft hautnah erleben: Die LandwirtInnen zeigen Ihnen, was es bedeutet, im Einklang mit der Natur zu wirtschaften, wie viel Arbeit, Wissen und Leidenschaft es dafür braucht und wie gut Nachhaltigkeit schmeckt.

GenussbotschafterInnen der Sarah Wiener Stiftung können ihre Gruppe von 20 bis 30 Kindern direkt und kostenfrei zu den untenstehenden Terminen anmelden. Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN), von der Beisheim Stiftung und der Landwirtschaftlichen Rentenbank gefördert.

Ein Tag zum Anpacken

Auf dem Biobauernhof wird die Kindergruppe von den LandwirtInnen aktiv in das Hofgeschehen mit einbezogen – sei es auf dem Acker, im Stall oder an der Getreidemühle. Aus den hofeigenen Produkten bereiten die Kinder pädagogisch begleitet eine frische Mahlzeit zu. So können sie das Ergebnis ihrer Mitarbeit auf dem Hof und den Geschmack ökologisch und nachhaltig hergestellter Lebensmittel gemeinsam genießen.

Terminübersicht: Jetzt direkt anmelden!

Unsere Saison neigt sich dem Ende zu: Gemeinsam mit unseren Partnerhöfen haben wir es geschafft, in diesem Jahr über 100 Bauernhoffahrten durchzuführen! Im nächsten Jahr geht es weiter mit unseren Bauernhoffahrten Vom Acker in den Mund! An dieser Stelle finden Sie Ende Januar die Termine für 2021. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Team Bauernhoffahrten unter bauernhoffahrten(at)sw-stiftung.de.


Auch in den Sommerferien geht´s auf den Bauernhof

Ab 2020 bietet die Sarah Wiener Stiftung bundesweit auch wieder Bauernhoffahrten in Zusammenarbeit mit städtischen Sommerferienprogrammen an, um das Bildungsangebot auch in den Schulferien fortzusetzen. Unsere diesjährigen Partnerstädte sind Berlin, Düsseldorf, Gera, Heidelberg, München und Nürnberg. Die Anmeldung ist direkt auf den Seiten unserer Partnerstädte möglich.

Sie organisieren städtische Ferienangebote und haben Interesse an einer Kooperation? Dann melden Sie sich bei uns!


So geht praktische Ernährungsbildung...


Unsere Partner

Das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) hat sich zum Ziel gesetzt, die Rahmenbedingungen für die ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft und andere Formen nachhaltiger Landbewirtschaftung in Deutschland zu verbessern und die Voraussetzungen für ein gleichgewichtiges Wachstum von Angebot und Nachfrage zu erzielen. Das Programm wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags finanziert und in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) koordiniert und umgesetzt.

Die Beisheim Stiftung widmet sich dem Dialog der Generationen und der Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels. Daher entwickelt sie eigene Programme und fördert Projekte, die die aktive Mitwirkung an der Gesellschaft zum Ziel haben. Im Sinne des Stifters Otto Beisheim handelt sie unternehmerisch und partnerschaftlich.