Häufige Fragen

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und die passenden Antworten rund um unser Kooperationsprojekt „Entdecke den Biobauernhof" mit dmBio und Naturland – Verband für ökologischen Landbau e.V..

 

Wie kann ich mein Kind zu einer Bauernhoffahrt anmelden?Icon plus

Hier können Sie Ihr Kind/Ihre Kinder zu den Bauernhoffahrten anmelden.

Die Anmeldung wird zunächst von der Sarah Wiener Stiftung geprüft, dann erst erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.

Wie läuft der Tag auf dem Biobauernhof ab?Icon plus

Die Kinder entdecken gemeinsam mit den LandwirtInnen den Biobauernhof ganz praktisch mit allen Sinnen: Je nach wirtschaftlicher Ausrichtung des Bauernhofes helfen die Kinder beim Getreide mahlen, bei der Gemüseernte oder beim Kühe melken mit. Außerdem bereiten sie bei jeder Bauernhoffahrt gemeinsam ein leckeres Gericht aus hofeigenen Produkten zu. Kleine Pausen zum Trinken und Toben sind natürlich auch eingeplant.

Wie lange dauert eine Bauernhoffahrt?Icon plus

Die Kinder verbringen insgesamt fünf Stunden - von 10 bis 15 Uhr - auf dem Hof. Hinzu kommt noch die An- und Abreise von 30 bis 60 Minuten von der jeweiligen Stadt zum Hof durch ein Busunternehmen.

Wer kann an den Bauernhoffahrten teilnehmen?Icon plus

Die Bauernhoffahrten bieten wir für Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 10 Jahren an.

Was kostet die Teilnahme an einer Bauernhoffahrt?Icon plus

Die Teilnahme an einer Bauernhoffahrt ist kostenfrei.

Wann und wo finden die Bauernhoffahrten statt?Icon plus

Die Bauernhoffahrten finden bundesweit auf 10 verschiedenen Höfen statt. Diese befinden sich in der Nähe folgender Städte: Berlin, Bremerhaven, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Gera, Kassel, München, Münster, Nürnberg und Ulm. Alle genauen Termine zwischen Juli und Oktober 2019 finden Sie hier.

Eine Übersicht unserer Partnerhöfe sowie alle Informationen zu den Betrieben finden Sie hier.

 

Wie viele Kinder nehmen an einer Bauernhoffahrt teil?Icon plus

Die Gruppen pro Bauernhoffahrt bestehen aus max. 30 Kindern.

Von wem werden die Kinder während der Bauernhoffahrt betreut?Icon plus

Die Kinder werden von zwei Betreuungspersonen betreut. Diese nehmen die Kinder zu Beginn der Bauernhoffahrt am Treffpunkt in Empfang und übergeben sie hier nach Ende der Fahrt auch wieder an die Eltern. Auf dem Hof sind zusätzlich die Landwirtin/der Landwirt und eine Referentin/ein Referent der Sarah Wiener Stiftung für die Betreuung zuständig.

Wie kommen die Kinder zu den Bauernhöfen?Icon plus

Busunternehmen bringen die Kinder von einem zentralen Treffpunkt in der jeweiligen Stadt zum Hof. Der Treffpunkt für die Busfahrt zum Hof wird Ihnen in der Anmeldebestätigung, die Sie nach der Anmeldung Ihres Kindes/Ihrer Kinder erhalten, mitgeteilt.

Was müssen die Kinder zur Bauernhoffahrt mitnehmen?Icon plus

Die Kinder sollten Folgendes zur Bauernhoffahrt mitnehmen:

  • Auf dem Hof bereiten die Kinder gemeinsam ein Mittagessen aus hofeigenen Produkten zu. Zusätzlich sollte den Kindern für den restlichen Tag eine Kleinigkeit zu essen und eine Trinkflasche mitgegeben werden. 
  • geschlossenes, festes Schuhwerk
  • dem Wetter angemessene Kleidung: ggf. regenfeste Kleidung oder Kopfbedeckung als Sonnenschutz
  • kleinen Rucksack mit Trinkflasche und Kleinigkeit zu essen
  • bei längeren Haaren ein Haargummi
  • ggf. Sonnencreme

Wer steht hinter den Bauernhoffahrten „Entdecke den Biobauernhof“?Icon plus

„Entdecke den Biobauernhof“ ist ein Kooperationsprojekt der Sarah Wiener Stiftung, dmBio und Naturland – Verband für ökologischen Landbau e.V..


Sie haben noch Fragen? Wenden Sie sich gerne uns:

Team Bauernhoffahrten der Sarah Wiener Stiftung
bauernhoffahrten(at)sw-stiftung.de | Telefon: 030 70 71 80-275