Da ist was los auf’m Hof

Zwei Jungen helfen bei der Ernte auf dem Feld

Seit 2009 holen wir Kita- und Schulgruppen mit ihren ErzieherInnen bzw. LehrerInnen einen Tag lang an den Ursprungsort unserer Lebensmittel: auf den Bauernhof. Die Kinder und Jugendlichen erfahren hier hautnah, was es heißt, ökologisch zu wirtschaften und in natürlichen Kreisläufen zu denken. Sie erleben, wie viel Kraft und Leidenschaft dazugehört, damit am Ende des Tages frische Eier und leckere Kartoffeln auf die Teller kommen.

Getreide, Gemüse und Nutztiere entdecken

Auf dem Biolandhof Voigt in Thüringen sehen die Kinder wie Getreide auf dem Feld wächst. Sie helfen, Haferflocken und Mehl daraus herzustellen und kosten das frisch gebackene Brot aus der hofeigenen Bäckerei. Auf dem Hof Apfeltraum in Brandenburg sind die kleinen HelferInnen bei der Ernte des Gemüses dabei und bereiten sich aus dem frisch Geernteten ein Mittagessen zu. Auf dem Bornwiesenhof im Hunsrück dreht sich alles um Milch und deren Verarbeitung: Die Kinder stellen ihren eigenen Joghurt her. 

Förderer gesucht

Das Hoffahrten-Programm der Sarah Wiener Stiftung wird zu Teilen durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert. Wir erhalten die Zuwendungen auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN).

Ein Mädchen zeigt stolz das geerntete Radieschen

Für dieses Projekt sind wir noch aktiv auf der Suche nach weiteren Förderpartnern, die Lust haben, das Projekt in Kooperation mit uns und dem Landwirtschaftsministerium umzusetzen, damit noch mehr Kinder einen Tag auf dem Bauernhof erleben können. Ihnen gefällt das Hoffahrten-Programm? Dann treten Sie gerne mit uns in Kontakt. 

Ihre Ansprechpartnerin:
Sara Wolff
Referentin Hoffahrten
s.wolff(at)sw-stiftung.de | Telefon: 030-707180-271

Sarah Wiener Stiftung