Riechen, spüren, schmecken: Wir machen Ernährung zum Erlebnis

Gemeinsames Erleben ist das Herzstück unserer Arbeit. Wir sind überzeugt: Nur eigene Erfahrung macht Wissen über Ernährung greifbar. Ein zweiter Grundsatz: Ernährungsbildung beginnt bei uns frühestmöglich – schon ab drei Jahren. Denn das Essverhalten in den frühen Lebensjahren ist entscheidend und prägt uns ein Leben lang. 

Küche, Esstisch und Bauernhof als Bildungsorte

Wir bringen Mädchen und Jungen zum Ursprungsort unserer Lebensmittel – dem Bauernhof – und lassen sie Kartoffeln ernten und Ställe ausmisten. Wir veranschaulichen ihnen, dass ein bewusster Umgang mit Essen bereits beim Einkauf im Supermarkt beginnt und erläutern, welchen Einfluss ihr Essverhalten auf die Umwelt hat.

Wir drücken der neuen Generation Kochlöffel und Schneidebretter in die Hand. Wir zeigen ihnen, wie vielseitig unsere Lebensmittel sind, lassen sie Geschmäcker entdecken und vermitteln ihnen wichtige Küchentechniken. Dabei lassen wir sie in der Küche, dem Gruppenraum oder im Klassenzimmer selbstständig arbeiten und sich ausprobieren. Und natürlich: Kinder und Jugendliche erfahren bei uns, wie viel Spaß gemeinsames Essen in einer guten Atmosphäre mit Freunden und Familie macht.

Schulterschluss mit Deutschlands Pädagogen

Um möglichst viele Kinder zu erreichen, haben wir uns für ein Multiplikatoren-System entschieden. Das heißt: Wir qualifizieren deutschlandweit ErzieherInnen, SozialpädagogInnen und LehrerInnen im pädagogischen Kochen und vermitteln ihnen, wie sie Mädchen und Jungen für eine bunte und bewusste Ernährung begeistern können. Als unsere „GenussbotschafterInnen“ tragen die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte ihr Wissen langfristig in ihre Einrichtungen.

Unsere Arbeit ist transparent und wirksam

Seit der Stiftungsgründung im Jahr 2007 haben wir mit unserem Ansatz bereits 50.000 Kinder erreicht. Mehr als 10.000 GenussbotschafterInnen zeigen Mädchen und Jungen in mehr als 3.000 Einrichtungen, wie viel Spaß frische Lebensmittel machen. Neben der präventiven Bildungsarbeit mischen wir uns in die gesellschaftliche und wissenschaftliche Debatte über Ernährung ein.

Logo Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Die Transparenz unserer Stiftungsarbeit ist uns dabei sehr wichtig. Deshalb haben wir uns als Sarah Wiener Stiftung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen. Wir verpflichten uns dazu, die folgenden Informationen in zehn übersichtlichen Punkten zu veröffentlichen und stets aktuell zu halten. 

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr unserer Organisation

Name: Sarah Wiener Stiftung
Anschrift: Wöhlertstraße 12-13, 10115 Berlin
Gründungsjahr: 2007

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu unserer Vision und Mission

Unsere Satzung können Sie hier (PDF-Dokument) einsehen.

Unsere Vision und Mission können Sie hier nachlesen.

Hier geht es zum Flyer der Sarah Wiener Stiftung (PDF-Dokument).

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Den Freistellungsbescheid können Sie hier (PDF-Dokument) einsehen.

4. Name und Funktion der Entscheidungsträger

Der Vorstand der Sarah Wiener Stiftung:
Sarah Wiener, Stiftungsgründerin und Vorstandsvorsitzende
Jochen Beutgen, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender
Elenore Kaufhold
Anja Schermer, Vorstand mit geschäftsführender Tätigkeit

5. Tätigkeitsberichte

Jahresbericht 2017 | Jahresbericht 2016 | Jahresbericht 2015

Sollten Sie ältere Berichte benötigen, sprechen Sie uns gerne per E-Mail an: info(at)sw-stiftung.de.

6. Personalstruktur

Das Team der Sarah Wiener Stiftung ist in 2017 nochmals gewachsen. Zum 31.12.2017 arbeiten 30 fest angestellte MitarbeiterInnen bei der Stiftung, davon 22 in Vollzeit und acht in Teilzeit sowie zusätzlich sieben studentischen MitarbeiterInnen. Hinzukommen 12 Trainerinnen und Trainer, die bundesweit auf Honorarbasis für die Stiftung tätig sind und Fortbildungen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte durchführen. 

Hier geht's zu den AnsprechpartnerInnen der Sarah Wiener Stiftung.

7. Angaben zur Mittelherkunft

Ausführliche Angaben zu unserer Mittelherkunft erhalten Sie in der Gewinn- und Verlustrechnung, welche im Jahresabschluss 2017 (PDF-Dokument) ab Seite 29 aufrufbar ist.

8. Angaben zur Mittelverwendung

Auskunft zur Verwendung unserer Mittel geben wir in unserem Jahresabschluss 2017 (PDF-Dokument) ab Seite 30.

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Sarah Wiener Stiftung hat keine gesellschaftsrechtliche Verbundenheit zu Dritten.

10. Namen von Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als zehn Prozent des Gesamtbudgets ausmachen

Die Sarah Wiener Stiftung erhielt 2017 von folgenden Personen jährliche Zahlungen, die mehr als 10 Prozent des Gesamtbudgets ausmachen: BARMER.

Wir drucken klimaneutral

Wir drucken klimaneutral

Wir drucken mit mineralölfreier Farbe und auf 100 % Recyclingpapier mit dem Blauen Engel. Grundsätzlich achten wir bei der Produktion unserer Kommunikationsmittel auf eine nachhaltige und ökologische Produktion.

Sarah Wiener Stiftung