Was wir tun

Wir engagieren uns seit 2007 „für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen“ - indem wir Kinder und Jugendliche selbst erleben lassen, wie viel Spaß es macht, ausgewogen und bewusst zu essen.

Wir bringen Mädchen und Jungen zum Ursprungsort unserer Lebensmittel – dem Bauernhof – und lassen sie Kartoffeln ernten und Ställe ausmisten. Wir drücken ihnen Kochlöffel und Schneidebretter in die Hand und zeigen ihnen, wie vielseitig unsere Lebensmittel sind. Und natürlich: Wir lassen sie naschen, ausprobieren und genießen. Die Kinder erfahren, was an Brokkoli anders schmeckt als an Blumenkohl, stecken die Nasen in Schnittlauch und Petersilie und erleben, dass gemeinsames Essen am gedeckten Tisch etwas anders ist als das Mampfen vor dem Fernseher.

Kurz um: Wir machen Ernährung zum Erlebnis! Denn wir sind überzeugt: Praktische Erfahrung ist der wirksamste Weg, um dem drohenden Verlust unserer Ess- und Kochkultur und dem damit verbundenen Risiko für die Gesundheit von Kindern entgegenzuwirken.

Schulterschluss mit Deutschlands Pädagogen

Um möglichst viele Kinder zu erreichen, haben wir uns für ein Multiplikatorensystem entschieden. Wir qualifizieren deutschlandweit ErzieherInnen, SozialpädagogInnen und LehrerInnen im pädagogischen Kochen mit Kindern und vermitteln ihnen, wie sie Mädchen und Jungen für eine ausgewogene und bewusste Ernährung begeistern können. Nach der Fortbildung tragen die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte ihr Wissen als „GenussbotschafterInnen“ in ihre Einrichtungen – und stampfen, raspeln und würzen dort mit den Kindern um die Wette.

Unsere Arbeit ist wirksam: Seit der Stiftungsgründung im Jahr 2007 haben wir mit unserem Ansatz bereits mehr als 30.000 Kinder erreicht. Über 5.000 GenussbotschafterInnen zeigen Mädchen und Jungen in 800 Partnereinrichtungen wie viel Spaß frische Lebensmittel machen. 

Sarah Wiener Stiftung