Steigende Lebensmittelpreise: So kochen Familien gesund und günstig

Foto: Sarah Wiener Stiftung | photothek

Seit einigen Monaten schon machen es steigende Lebensmittelpreise und Lebenshaltungskosten für viele Familien schwerer, frische und vollwertige Mahlzeiten auf den Tisch zu bringen. Auf unserer neuen Themenseite „Gesund und günstig kochen“ finden Familien viele Tipps, wie sie beim Einkauf, der Lagerung und beim Kochen Geld und Energie sparen können, z.B.             

•    Mit Wochenplänen und Saisonkalendern gezielt einkaufen 
•    Lebensmittel so lagern, dass sie länger haltbar sind
•    ein Gericht in größeren Mengen vorkochen


Neben klugen Tipps gibt es in der Familienküche, dem Online-Angebot für Eltern rund ums Essen und Kochen mit Kindern der Sarah Wiener Stiftung und BARMER, außerdem eine umfangreiche Rezeptdatenbank mit preiswerten Rezepten. Eltern finden fort auch fertige Essenspläne für sechs bis zehn Euro pro Person und Woche, ein Kochbuch und zahlreiche Anregungen und Videos für das Kochen mit Kindern. Alle Angebote sind kostenfrei und online verfügbar.


„Die aktuelle Situation ist eine Herausforderung für Familien, besonders für diejenigen, die bereits zuvor mit knappen Budget haushalten mussten. Mit unseren Spartipps und Rezepten wollen wir Eltern darin unterstützen, ihre Familie vielseitig, frisch und dabei auch günstig zu ernähren. Und zwar ohne auf billige Sattmacher zurückgreifen zu müssen, die ihnen und ihren Kindern keinen ursprünglichen Geschmack geschweige denn die notwendigen Nährstoffe liefern“, fasst unsere Stiftungsgründerin Sarah Wiener die Inhalte unserer neuen Themenseite „Gesund und günstig kochen“ zusammen.

Zurück